Waschmittel für Stoffwindeln

Stoffwindeln von Foxy Baby Testpaket 15 prozent günstiger foxy baby Stoffwindeln Testpaket Anleitung foxy baby stoffwindeln wickelsystem AI3 AI2 stoffwindelset 15 prozent rabatt foxy baby stoffwindeln wickelsystem AI3 AI2 stoffwindelset 15 prozent rabatt foxy baby stoffwindeln Windelvlies Stuhlgang Kacka Kot Toilette spülbar foxy baby stoffwindeln wickelsystem AI3 AI2 stoffwindelset 15 prozent rabatt Wetbag groß mit Windeleimer für Stoffwindeln foxy baby wetbags für Stoffwindeln waschen foxy baby stoffwindeln wickelsystem AI3 AI2 stoffwindelset 15 prozent rabatt Stoffwindeln waschen und aufbewahren mit dem Windeleimer-Set Foxy Baby foxy baby stoffwindeln wickelsystem AI3 AI2 stoffwindelset 15 prozent rabatt foxy baby stoffwindeln waschen und trocknen Wäscheständer foxy baby stoffwindeln wickelsystem AI3 AI2 stoffwindelset 15 prozent rabatt foxy baby Stoffwindeln beim Stillen Stillbaby

foxy baby stoffwindeln wickelsystem AI3 AI2 stoffwindelset 15 prozent rabatt

Stoffwindeln von Foxy Baby für moderne Eltern foxy baby stoffwindeln wickelsystem AI3 AI2 stoffwindelset 15 prozent rabatt Stoffwindeln Baby Töpfchen windelfrei foxy baby stoffwindeln nachhaltig Baby mit Papa stoffwindeln im Alltag Bobbycar foxy baby stoffwindeln Familie mit Baby

Stoffwindeln - eine Geschichte für sich

Von der Mehrwegwindel zur Wegwerfwindel zur modernen Stoffwindel

Windeln sind schon seit Jahrhunderten ein Thema in jeder Familie, in jedem Land dieser Welt. Das Windelselbst war jedoch vor hunderten von Jahren eine ganz andere Geschichte, als wir es heute kennen. In der Regel wurde das Baby straff in Tücher eingewickelt, so dass es sich nicht bewegen kann. Diese historische Wickelmethode hielt sich bis ins 18 Jahrhundert. Man kann es mit dem heutigen "Pucken" vergleichen. Diese Praxis wurde in Deutschland noch bis Ende des 19. / Anfang des 20. Jahrhunderts betrieben.  

Exkurs: Webstoffe waren lange Zeit sehr teuer. Deshalb wurden Tücher zum Wickeln/ Pucken auf alten Stoffen zusammengenäht. Erst mit Beginn der Industrialisierung und der Automatisierung der Webverfahren wurde die Herstellung von Stoffen günstiger. Eigentlich logisch, dass sich die Windel zum Wickeln erst dann so richtig verbreitete. 

Lange Zeit war es jedenfalls ganz normal Stoffwindeln zu verwenden. Sie bestanden zumeist aus einfachen Tüchern (Baumwolle oder Leinen), ganz ohne jeglichen Nässeschutz aus PUL oder anderen beschichteten Stoffen, wie wir es heute bei Mehrwegwindeln kennen. Solange die Windel nicht dicht war, wurde oft gewickelt. Ziel war es, möglichst schnell auf Windeln verzichten zu können, denn die Alltagsbelastung war ohnehin schon groß. Sobald ein KInd laufen konnte, war es in der Regel trocken. 

Anfang bis Mitte des 20 Jahrhunderts etablierte sich die klassiche Mullwindel. Zum Dreieck gefaltet wurde sie um den Windelpo gewickelt. Die Mullwindel gibt es auch heute noch. Viele Drogerien bieten Sie in bunten Farben an ( zum Beispiel Mullwindeln dm, Mullwindeln Rossmann). Sie wird als Spucktuch und als klassische Windel verwendet.

Rekordumsätze mit dem Babypo

Dennoch war die Markteroberung durch Pampers und Co. wohl unvermeidlich. Heute macht die Wegwerfwindelindustrie Milliardenumsätze mit dem Windelgeschäft. Wie bei vielen technischen Neuerung, die das Wirtschaftswunder mit der Erfindung neuer Erdölprodukte hervorbrachte, wurde wenig auf die Folgen für Mensch und Umwelt geachtet.

Heute wissen wir, dass Wegwerfwindeln enorm viel Müll verursachen. Beinahe 10% des Siedlungsabfalls hierzulande dürften schätzungsweise auf Babywindeln zurückzuführen sein. So verursacht ein Kind während der Wickelzeit ca. 5000 Stück Windeln als Abfall. Bei etwas 2,1 Mio Wickelkindern im Jahr allein in Deutschland dürfte die Milliarden-Grenze überschritten sein. Zudem werden Resourcen verschwendet, denn die Wegwerfwindel besteht zu einem erheblichen Teil aus Erdöl, sowohl in der wasserdichten Plastikhülle, also auch im Superabsorber. Diese Stoffe sind nicht bzw. sehr schwer recycelbar. Die biologische Abbaueit beträgt ca. 450 Jahre. 

Trotzdem konnten sich Pampers, Lillydoo und Co durchsetzen und dominieren noch immer den Markt. Kindergesundheit und Müllproblematik wird einfach verschwiegen. Die Stoffwindel wurde einfach verdrängt. 

Renaissance der Stoffwindel

In Zeiten von Klimawandel und Müllproblem suchen engagierte und aufgeklärte Menschen nach Alternativen. Moderne Stoffe und neue Verarbeitungstechniken machen dies möglich. Zwar wird das klassische Mulltuch mit einfacher Überhose noch immer verwendet. Zumeist sind diese einfachen Überhosen weniger praktisch und nicht flexibel in der Passform. Mit viel Innovationsgeist haben sich Pioniere, wie Little Lamb Stoffwindeln, Bambinomio Stoffwindeln, Gdiapers oder auch die Windelmanufaktur an das Stoffwindelgeschäft herangewagt und vor mehr als einem Jahrzehnt moderne Stoffwindeln entwickelt und auf den Markt gebracht.

Stoffwindeln gibt es heute in vielen Variationen, Stoffen und Ausführungen. Ob als günstige Stoffwindelsysteme, Stoffwindeln im Sparset oder Sparpaket zum testen oder Mietsets mit verschiedenen Windeln. Nachstehend eine nicht abschließende Aufzählung:

  • Stoffwindeln mit Klettverschluss größenverstellbar und mitwachsend,
  • Stoffwindeln mit Snaps größenverstellbar und mitwachsend,
  • Stoffwindeln als Höschenwindel mit Überhose
  • All in One Windeln (bei denen Saugstoff und auslaufdichte Überhose in einem ist)
  • All in Two Windeln  (bestehend aus Überhose nd Saugeinlage)
  • All in Three Windeln (Bestehend aus Saueinlage, Innenwindel wasserdicht und Außenwindel)
  • Bindewindeln
  • Baumwollwindeln
  • Überhosen aus Wolle
  • Wollwindeln
  • Schwimmwindeln
  • Höschenwindeln
  • Trainerslips und Trainerhöschen

Vorteile Stoffwindeln vs Wegwerfwindeln

Stoffwindeln verführen Eltern zu einem gesunden Wickelrhythmus, denn wer lässt sein Baby schon gerne in einer nassen Windel sitzen/ liegen. Ein entscheidener Nachteil von Wegwerfwindeln ist, dass man als moderne Eltern im stressigen Alltag schnell die Zeit vergisst. Zudem suggeriert die Wegwerfwindelwerbung (z.Bsp. von Pampers oder Lillydoo), ein langes "Trockengefühl". Was aber ist die Folge davon? Das Baby liegt trotz Trockengefühl im eigenen Urin, der vom chemischen Superabsorber aufgesaugt wurde. Urinabbau beginnt bereits nach ca. 2 Stunden, je weniger Luft dran kommt, umso mehr schlechtes Windelklima entsteht. Die Abbaustoffe von Urin führen zu Reizung der zarten Babyhaut.

Häufige Folgen: Windeldermatitis, Windelpilz, Windelausschlag bis hin zu offenem Po.

Mit häufigem Wickeln und ohne parafinhaltige Lotionen, die sich inziwschen in vielen Wegwerfwindeln befinden, können diese Probleme oft verhindert werden. Der Faktor Geld spielt dann keine Rolle mehr.

Stoffwindeln kaufen - sind sie einmal angeschafft und können sie sooft man will verwendet werden. Wegwerfwindeln muss man immer wieder nachkaufen - trotz Windelabo wird es teuer - und je länger das Kind Windeln benötigt, umsohöher werden die Kosten.


Unsere Bestseller