Waschen von Foxies

Stoffwindeln Waschen mit Foxy Baby Wetbags

Ein voller Foxy Baby® Windeleimer entspricht in etwa einer normalen Waschmaschinenladung. Wir empfehlen darüber hinaus spätestens alle 2 Tage zu waschen. Beachtet, dass der Urinabbau bereits nach 1.5 Stunden beginnt. Je länger man die schmutzige Windelwäsche lagert, umso mehr werden auch die Stoffe vom Urin und den scharfen Abbauprodukten angegriffen. Trocknet Urin ein,  können sogar Urinstein und bliebende Flecke entstehen.

Unser Tipp zum Stoffwindeln waschen:

  • kurze Lagerzeich schmutziger Windeln und Überhosen - Waschrhythmus von 2 Tagen
  • Überhosen mit Beschichtungen noch am gleichen Tag waschen, notfalls getrennt von den Saugeinlagen
  • Waschhinweise auf den Windelprodukte beachten. Textilhersteller geben die Waschinweise in Form von Waschsymbolensymbolen auf der Textilkennzeichnung an.
  • Beschichtete Stoffe (Wetbags, Überhosen) Schonschleudern (maximal 800 bis 900 U/min).
  • Wasserreiche Waschprogramme verwenden, mit hohem Wasserstand während des Haupt- und Spülwaschgangs. So verhinderst Du Urin- und Waschmittelreste im Stoff.
     

Stoffwindeln waschen Schritt für Schritt

  1. Der Foxy Baby Waschsack wird aus dem Windeleimer heraus genommen und mit der oberen Öffnung zuerst samt Inhalt in die Wäschetrommel gesteckt.
     
  2. Der untere Reißverschluss wird im Inneren der Maschine bequem geöffnet. Den Reißverschluss bitte ganz öffnen, indem man den Schieber bis zum Ende schiebt.
     
  3. Die Wäsche fällt während des Waschvorgangs heraus und der Waschsack wird automatisch durchgespült und sauber. Die schmutzigen Windeleinlagen müssen also nicht mehr angefasst werden und das Laden der Waschmaschine geht schnell und sauber vonstatten.
     
  4. Wenn Überhosen und Einlagen zusammen gewaschen werden, richtet sich die Waschtemperatur, Schleuderzahl und die wahl des Waschmittels nach den Überhosen. TIPP: Beschichtete Stoffe nach dem Schonschleudern herausnehmen und die Windeleinlagen noch einmal separat hochtourig schleudern (bei 1200 U/min). 

    TIPP: Stark verschmutzte Saugstoffe (z.Bsp. Einlagen, Höwis, Mullwindel) gelegentlich getrennt von Überhosen mit Beschichtung waschen. So kann auch mal mit höheren Schleudertouren und im Kochprogramme bei 60 Grad gut durchgewaschen werden.


Wetbag selbstentleerend in der Waschmaschine zum Waschen von Stoffwindeln beide Seiten öffnen

Mehr Infos gibts unter den Wasch- und Pflegehinweisen.

Wir haben mit einem Experten für Haushaltsgeräte und Waschmaschinen hier aus der Lausitz gesprochen:

Moderne Waschmaschinen waschen heute mit zu wenig Wasser. Die Saugeinlagen saugen zudem das verbleibende Wasser auf. Dadurch schwimmt die Wäsche beim Waschen und Spülen nicht mehr im Wasser.

Mögliche Folgen sind:

  • Urin wird nicht vollständig aus den Stoffen gespült. Das kann  eine Ursache sein warum Stoffwindeln manchmal auch nach dem Waschen noch nach Urin/ Ammoniak riechen. Faustregel: "Wenn nach dem Waschen noch nach Urin riecht, dann ist noch Urin drin". Wir empfehlen daher Waschprogramme, die während des Hauptwaschgangs und des Spülgangs mit eine höheren Wasserstand waschen - dies sind wassereiche Programme, wie Pflegeleicht, Feinwäsche, Hemden, Bügelleicht. Programme wie Baumwolle, Koch- oder Buntwäsche sind die wasserärmsten Waschprogramme. 
     
  • Stoffe reiben stark aufeinander und verschleißen viel schneller als früher. Feine Stoffe, wie unser Baumwolljersey und auch die Sympatex-Membran können durch zu starke mechanische Beanspruchung „zerrieben“ werden. Die Saugeinlagen sind viel strapazierfähiger, weil das Material dicker ist.
     
  • Wenig Wasser sorgt für "Waschmaschinenschlamm". Bei jeder Wäsche bleiben Staub, Hautfett, Schmutz-, Faser- und Waschmittelreste am Boden der Waschmaschine liegen. Es entsteht ein Schlamm, der sich nach und nach ablagert und graue Schlieren auf der Wäsche hinterlässt. Er lagert sich auch gerne im Dichtungsgummi (Frontlader) ab und ist oft Ursache für Gerüche in der Waschmaschine. Waschmaschinenschlamm vermeiden:
    • richtige Dosierung des Waschmittels!
    • Wäsche vor dem Waschen gut ausschütteln
    • regelmäßiges Reinigen der Dichtgummis
    • regelmäßiges Reinigen der Waschmaschine (bei 95 Grad mit Waschmaschinenreiniger oder ähnlichem). Von der Verwendung von Essig raten wir eher ab, da Essig die Dichtungsgummis beschädigen kann.

Foxy Baby Wetbag - Erklärfilm

Bitte  verwenden Sie umweltfreundliches Waschmittel wohl dosiert. 40 Grad wäsche ist ausreichend, wenn das Kind gesund ist. Windeleinlagen und Windelhosen benötigen vor allem genügend Spülvorgänge mit ausreichend Wasser.

Alle Wasch- und Pflegehinweise als Übersicht